Mathe ist nicht das Wichtigste, was man in einer Schule lernen kann. Das Wichtigste ist Selbstvertrauen. Damit klappt´s dann auch in Mathe.

Damit Kinder zu Weltentdecker und Gestalter ihres eigenen Lebens werden und darüberhinaus zu verantwortungsvollen Erwachsenen heran reifen, brauchen sie vor allem eine große Portion Selbstbewusstsein und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und Begabungen. Damit dies gelingen kann, ist die Ermutigung und verständnisvolle Begleitung durch verantwortungsvolle Erwachsene und eine vorbereitete Lernumgebung notwendig, die zum Lernen einlädt und inspiriert.

Es geht nicht um Erziehung. Es geht um Entfaltung.

In der Freien Aktiven Landschule geht es nicht um die bloße Vermittlung von formalem Wissen, sondern vielmehr um Entfaltung. Es geht um die Freude am Lernen. Wir sind davon überzeugt, dass nur durch eine liebevolle, ermutigende Begleitung und durch die Fokussierung auf die Stärken, unsere Kinder genau diese Freude am Lernen erleben, ihre Grenzen überwinden und über sich selbst hinaus wachsen. Damit sie später als selbstbewusste Menschen ins Leben gehen und alles sein können, was sie sein wollen. Denn dieses Recht steht jedem Kind zu.

Das Wichtigste Fach in unserer Schule heißt: Beziehungsarbeit

Ein weiterer wichtiger Aspekt in unserer Arbeit mit den Kindern ist die Bindungs- und Beziehungsarbeit. Wir glauben, dass es gerade in unserer Welt heute überaus wichtig ist, neben dem akademischen Lernen, auch zu lernen wie Beziehungen zu anderen Menschen gelingen. Wie Konflikte einvernehmlich gelöst, Frustrationen überwunden werden können und durch Selbstreflexion und Wertschätzung ein achtsamer Umgang mit unseren Mitmenschen entsteht. In der Praxis bedienen wir uns den Erkenntnissen aus der Bindungstheorie sowie Alfred Adler und Rudolf Dreikurs.

Hilf mir, es selbst zu tun. Aber mach es nicht für mich.

Mehr Informationen und Besichtigungstermin:

Telefon: 09776 - 70 91 70

info@freie-aktive-landschule.de

Perlenmaterial_Bild.png

Das Team der Freien Aktiven Landschule Hendungen folgt in seiner pädagogischen Ausrichtung den Ansätzen von Maria Montessori, der Adler-Dreikurs-Methode sowie den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Neuropädagogik. Wir begreifen uns als Begleiter, die die Entwicklungsbedürfnisse und Begabungen der Kinder beobachten, erkennen und sie entsprechend individuell fördern.

Unsere Landschule wurde im Jahr 2004 gegründet. Wir sind eine staatlich genehmigte Ersatzschule in freier Trägerschaft, die sich im Wissenstransfer zudem an den Inhalten der gültigen Lehrpläne des Bundeslandes Bayern orientiert. Die Finanzierung unserer Schule erfolgt über staatliche Fördermittel und Schulgeld.

Download Broschüre >>